Neuigkeiten

 

Als man mich bat, beim FAQ einen Schreibworkshop anzubieten, sagte ich, ohne eine Sekunde darüber nachzudenken, wie ich den Workshop gestalten würde, sofort zu, weil ich davon überzeugt war, dass sich niemand anmelden würde. Die Leute werden zu Armin Wolf und all den anderen Promis gehen, dachte ich, kein Mensch wird sich an einem Mittwochnachmittag freiwillig mit Schreiben beschäftigen wollen.

Ich weiß nicht, wie sie es machen, aber Friendship schafft es jedes Jahr, viele Menschen zu mobilisieren. Sie kommen in die hintersten Winkel, auf Berggipfel, in Zimmereien, alte Mühlen, Sägewerke, Schuppen und Werkstätten. Schlussendlich waren wir neunzehn – sieben mehr als ursprünglich geplant. Der Ort war zauberhaft. Die Menschen auch. Sie kamen von überallher, etliche hatten eine weite Reise hinter sich. Viele kamen schon zum vierten Mal. Bei ihnen steht das FAQ schon für 2020 im Kalender.

Ein Professor, der in Zürich lehrt, und sich überlegt, ein Bilderbuch zu schreiben, blickte während der Kaffee- und Kuchenpause in den goldenen Herbst und sagte ungefähr Folgendes: „In Hotels werden irgendwelche Wochen künstlich kreiert, um Löcher zu stopfen. Man erfindet indische und bayerische Wochen, wirbt mit Heilfasten, mit Yoga- und Wellnesswochen, mit All-inklusive- und Wedelwochen. Diese jungen Leute organisieren das FAQ nicht, weil sie Betten füllen oder Profit machen wollen. Sie sind hier aufgewachsen, tief mit dem Bregenzerwald verwurzelt und wollen den Ort ihrer Kindheit mit vielen außergewöhnlichen Menschen teilen. Das jedenfalls spüre ich, und das habe ich sonst noch nirgends erlebt.“

Ich bin stolz, dass ich ein Teil sein durfte – vielen DANK!